Anmeldung noch möglich 

Der ökumenische Hospizdienst Sarstedt e.V. und der Hospizverein „Geborgen bis zuletzt“ bieten in diesem Jahr wieder gemeinsam einen Vorbereitungskurs zur Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen an. Der Kurs soll im August beginnen. Die Einzelgespräche mit den Kursleitungen finden ab Juni 2019 statt.

Der Kurs erfolgt in Anlehnung an das „Celler Modell“, welches sich in drei Teile gliedert. Im Grundkurs werden - neben anderen Ausbildungsinhalten - Fähigkeiten vermittelt, um die eigene Wahrnehmungsfähigkeit zu stärken. In der Praktikumsphase werden die Teilnehmer/innen erste praktische Erfahrungen sammeln. Der letzte Teil besteht aus dem Vertiefungskurs, in dem es verstärkt um die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung zum Thema Sterben und Tod geht.

Die Ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter/innen begleiten Menschen auf ihrem letzten Lebensweg. Auch den Angehörigen stehen sie unterstützend zur Seite - in der häuslichen Umgebung, in Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen und in Krankenhäusern. Die Hospizvereine freuen sich über engagierte Menschen, die die Hospizarbeit tatkräftig unterstützen möchten.

Der Kurs beginnt am 21. August 2019 (nach den Sommerferien). Er beinhaltet 13 Mittwochsveranstaltungen (jeweils 18:00 – 21:00 Uhr) und 4 Samstagsveranstaltungen (jeweils 09:30 Uhr -16:30 Uhr). Veranstaltungsort ist die Paul-Gerhardt-Gemeinde (Händelstr. 21 in 31141 Hildesheim). Nach Abschluss des Vorbereitungskurses, im März 2020, beginnt dann der Einsatz in der Hospizbegleitung.

Anmeldungen werden erbeten unter der Telefonnummer des Hospizvereins:
05121 - 918 74 62.

Für Fragen steht Ihnen das Koordinationsteam natürlich selbstverständlich telefonisch zur Verfügung.